Struktur der PEP4Kids-Trainerausbildung

Kinder zu erziehen gehört zu den schönsten und erfüllendsten Aufgaben, die das Leben zu bieten hat. Dazu kommt die wachsende Bedeutung der gelernten Eltern-Kompetenzen für die Arbeitswelt. Und dennoch: Die Unsicherheit vieler Eltern im Umgang mit Ihren Kindern ist groß. Auch Lehrer, Sozialpädagogen, Kinder- und Jugendmitarbeiter sehen sich angesichts enormer disziplinarischer und „Benimm“-Probleme der Kinder zunehmend vor die Aufgabe gestellt, an unterstützende Maßnahmen für Eltern zu denken. Diese Erziehungsnot wird an vielen Stellen wahrgenommen. Trainings- und Weiterbildungsprogramme für Eltern sind entstanden.

PEP4Kids – Das Positive Erziehungs-Programm für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 12“ – hat das leitende Prinzip „Erst Beziehung – dann Erziehung“ und zeichnet sich aus,

  • indem es die Dimension der Selbstverpflichtung seitens der Eltern gegenüber ihren Kindern fokussiert
  • Fragen des Glaubens, der Welt- und Wertvorstellungen aufnimmt.
  • Eltern anleitet, erworbene Familienkompetenzen auch beruflich zu nutzen. Einsatz der be:able KompetenzApp. Ein entsprechendes PEP4Kids Zertifikat kann nach dem Elterntraining erworben werden.

Inhalte der Trainerausbildung

A. PEP4KidsTrainerkompetenz: Seminar, 3 Tage
B. PEP4Kids-Marketing: Webinar, 1 Tag

Weitere Informationen zur Eingangsvoraussetzung, Lizenz und eine genaue Ausschreibung der Schulung erhalten Sie auf der Website www.wfi-akademie.de

Nächsten PEP4Kids-Trainerkurse

Wollen Sie PEP4Kids-Trainerin / Trainer werden, dann wenden Sie sich an die WFI-Akademie die Trainerschulungen auch vor Ort durchführen. Informieren Sie sich auf www.wfi-akademie.de.